Sonntag, 22. November 2015

Endlich wieder Plätzchenzeit




 Der Backmarathon hat begonnen


Die Springerle eröffnen bei mir traditionell die Weihnachts-Backsaison, da ich dazu 2 Tage einplane: Einen Tag zum Teig machen und ausstechen, der zweite Tag zum "Entmehlen", mit Wasser bepinseln und Backen. 



Spitzbuben, besonders beliebt bei den Enkeln.



Spritzgebäck gehört auch zu meinen Standardrezepten.



Rezept für leckere Kokos-Makronen, außen kross - innen saftig:
350 g Kokosraspel
400 g Zucker
6 Eiweiß
30 g Mehl

Kokosraspel mit Zucker, Eiweiß und Mehl in einem möglichst breiten Topf 10 - 12 min erhitzen, aber nicht kochen-sonst gerinnt das Eiweiß. Die recht feste und zähe Masse 15 - 20 min auskühlen lassen. Häufchen auf Backpapier setzen.Den Ofen auf 175 ° vorheizen, Makronen ca. 20 - 25 min backen. 




Zimt-Kipferl

und Bärentatzen sind auch fertig.

Heute früh, der erste Schnee

Bisher hat das Wetter ja nicht so ganz gepasst, Plätzchen backen bei Sonnenschein passt irgendwie nicht, bei mir jedenfalls. 


Das Tannenbäumchen passt zu meinen Kork-Nikoläusen.
Falls Ihr Lust zum Nacharbeiten habt, hier die Anleitung:

Gestrickt wird in Runden, mit Nadelspiel Stärke 2 1/2
Korken einer Sektflasche

Stamm:

  • Anschlag 24 Maschen, verteilt auf 4 Nadeln.
  • 10 - 12 Runden im Rippenmuster stricken (2 M re, 2 M li im Wechsel)
  • Maschen abketten
Baumkrone:
  • Anschlag 32 Maschen, auf 4 Nadeln verteilen
  • 8 Runden rechte Maschen stricken
  • 1 Runde linke Maschen
  • 1 Runde rechte Maschen
  • 1 Runde linke Maschen
  • 1 Runde rechte Maschen, dabei 4 Maschen verteilt abnehmen = 28 M
  • 1 Runde linke Maschen
  • 1 Runde rechte Maschen, dabei 4 Maschen verteilt abnehmen = 24 M
  • weiter mit 1 Runde links, 1 Runde rechts im Wechsel, dabei in jeder rechten Runde 1 x 1 M abnehmen, bis je Nadel 2 Maschen übrig sind.
  • Faden abschneiden, Maschen vernähen
  • beliebig Perlen aufnähen.

Wünsche Euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit.


Eriomi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen